Und jetzt bitte, alle, einmal aufstehen oder wie man in englisch so schön sagt: stand up!

Denn wenn Ihr in perfektem Gleichgewicht, auf einem ‘’Surfbrett’’ und mit einem Paddel in den Händen, den wunderschönen Gardasee in Trentino geniesst und dies nur wenige Zentimeter über der Wasseroberfläche, dann praktiziert Ihr sicherlich gerade die neue, entspannende aber auch Körper und Geist stärkende, Trendsportart SUP (Abk. für Stand Up Paddle). Ob der See nun wellig ist oder glatt wie ein Spiegel, der Gardasee in Trentino ist der idealer Ort, um diese ‘’neue’’ und beliebte Sportart zu betreiben.

So ‘’neu’’ wie manche von Euch es glauben, ist das SUP aber gar nicht: denn schon im Jahre 1778, hat der englische Forscher Cook, bei seiner Landung auf Hawaii, die Ureinwohner beobachtet, die auf einer Holzplatte und mit einer Art Paddel in den Händen, stehend über das Wasser glitten. Und so, hatte das SUP seine primitiven Anfänge, bis es dann schliesslich zu einer der beliebtesten Trendsportarten wurde und am Gardasee in Trentino den perfekten Ausübungsort gefunden hat.

Stand Up Paddle - SUP Gardasee in Trentino Outdoor

Warum ist dieser Sport eigentlich so beliebt? Die Antwort so einfach, wie überzeugend (ich bin mir sicher, dass auch Ihr am Ende dieses Artikels die Lust verspürt, das SUP auszuprobieren), denn es ist ein Sport der für wirklich jeden, aber auch jeden, wie gemacht ist. Er ist einfach und schnell zu lernen, hat wenige Basisregeln und macht einfach nur Spass… Ausserdem ist das Stand Up Paddle, wie jeder Sport, gesund für Körper und Geist.

Denn er ist sehr entspannend und ermöglicht Euch, den Stress und die Anspannung des Tages hinter Euch zu lassen, um Euch komplett der Natur hinzugeben, in einer Landschaft zwischen kristallklarem Wasser und grünen Bergen, so wie hier am Gardasee in Trentino. Ein Gefühl so vertraut, wie eine innige Umarmung, nur dass Euch hier Mutternatur in die Arme schliesst.

Und nicht zu vergessen ist natürlich auch, dass Euer Körper trainiert wird – die Arme werden gestärkt, dass Gleichgewicht wird stabilisiert und die Atmung wird kontrolliert. Wenn Ihr dann noch Glück habt und zusammen mit dem Wind ‘’Ora’’ (ein Wind der seinen Ursprung in der Po-Ebene hat und jeden Mittag aufkommt) auf Euer Brett steigt, dann werdet Ihr vielleicht sogar zu kleinen Surfexperten, die mutig mit Ihren Brettern auf den Wellen reiten.

Das SUP braucht auch keinen speziellen Einsteigerkurs – wenn Ihr jedoch Fragen habt oder Euch lieber erst einmal mit einem Profi auf den See traut, dann kontaktiert einfach eine der vielen Windsurfschulen. Und wenn Ihr dann mit Eurem Brett den Größten See Italiens erobert und die Wellen und den Wind rauschen hört, dann bin ich sicher, werdet Ihr Euch noch einmal mehr in diesen fantastischen Sport, dem Stand Up Paddle, und den Gardasee in Trentino, verlieben!