Man fühlt sich überglücklich nach einem langen Spaziergang, den schneebedeckten Gipfel eines Berges zu erreichen.

Im Winter nach einer Wanderung sucht man nach einer noch offenen Hütte, die den Wanderer Rast und “Belohnung” bieten kann.

Am Garda Trentino ist der Winter nie extrem kalt, das mediterrane Klima bietet milde Temperaturen und macht Spaziergänge im Wald besonders angenehm.

Wenn ihr bei einer Winterwanderung die Natur beobachtet, werdet ihr von einem Gefühl der Ruhe und des Wohlbefindens umgeben sein. Der Herbst hat die Wälder ausgebeutet, so dass die Bäume keine Blätter mehr haben. Das Gehen durch die imposanten Höhen lässt uns verstehen, wie mächtig die Natur ist.

Aber seien wir ehrlich, sehr oft ist ein Trekking-Ausflug auch der Vorwand für ein reichhaltiges Mittagessen in der Hütte.

Auch im Winter warten die Hütten des Gardasees Trentino auf euch, um euch mit einem Lächeln und leckeren Köstlichkeiten zu empfangen!

Seid ihr bereit, sie mit uns zu entdecken? Wir empfehlen euch, immer auf der Website der Hütte zu kontrollieren oder die angegebene Nummer anzurufen, um die tatsächliche Öffnung zu überprüfen.

Winterwandern am Gardasee Trentino.... auf der Suche nach den Hütten! Tipps

Die Hütten sind an Wochenenden von Oktober bis März geöffnet.

Rifugio Malga S.Giovanni: Um diese Hütte zu erreichen, muss man der Straße von Varignano di Arco nach Padaro folgen (11 km).

Sie ist auch mit dem Auto erreichbar. Natürlich ist es eine wahre Belohnung Knödel und andere typische Gerichte nach einem langen Spaziergang zu essen. Seid ihr Feinschmecker? In der Hütte werden als Hauptgericht die gelbe Polenta von Molino Pellegrino mit gebackenem Kaninchen angeboten. Täglich von Anfang April bis zum Anfang November geöffnet, in den anderen Perioden von Freitag bis Sonntag (für Sonntag ist eine Buchung empfehlenswert).

Marchetti Hütte: Die Hütte ist bis zum 30. September jeden Tag geöffnet, dann an Wochenenden bei gutem Wetter bis zum 04. November. Ab dem 8. Dezember ist sie am Wochenende und während der Weihnachtsferien wetterabhängig täglich geöffnet. Es gibt zwei Wege, um die Marchetti-Hütte zu erreichen. Vom Santa Barbara Pass auf dem Monte Velo, folgt ihr zuerst dem Weg 608b und dann 608 zur Hütte, etwa zwei Stunden Gehzeit. Oder von der Malga Campo di Drena aus auf dem Weg SAT 623 und 617 über den Gipfel des Stivo. Wir erinnern euch daran, das Wetter zu überprüfen, bevor ihr diesen Pfad wählt. Bei eurer Ankunft wird der Aufwand mit vielen Spezialitäten belohnt: die Pastiva oder eine Pasta mit Wurst, Radicchio Val di Gresta und Rotweincreme wartet auf euch.

Malga Zanga: Immer offen. Es befindet sich auf einer Panoramaterrasse am Monte Velo, 11 km von Arco entfernt. Sie ist eine typische Berghütte in einer hügeligen Gegend. Sie können vegetarische Gerichte und Suppen mit Gemüse aus dem Nutzgarten, Kartoffelpuffer mit geschmolzenem Käse und Steinpilzen oder Polenta und Gulasch probieren. Und schließlich? Ein schöner Holunderbrand, eine Spezialität der Hütte. Eine reichhaltige Auswahl für ein reichhaltiges Mittagessen!

Rifugio S.Pietro: Immer geöffnet. Im Monte Calino befindet sich ein wahrer Balkon am Gardasee. Es kann zu Fuß von Tenno aus durch das Dorf Canale auf dem Weg 406 oder vom Tenno-See aus auf der 406 A, die ebenfalls Teil der Route Garda Trek ist, erreicht werden. Mit dem Auto erreicht die Parkplätze der Hütte und geht zu Fuß das letzte Stuck, was aus einem Spaziergang von 20 Minuten besteht. Zusätzlich zur Aussicht könnt ihr die typischen Gerichte des Trentino genießen.

Schutzhütte Chiesa sul Monte Altissimo: Geöffnet vom 15. Oktober bis Mai jedes Wochenende bei gutem Wetter und jeden Tag vom 26. Dezember bis dem 6. Januar. Um zur Chiesa-Hütte zu gelangen, könnt ihr vom Parkplatz Prati di Nago aus auf dem Sat-Pfad Nr. 650 starten, zuerst zur Campei-Hütte und dann durch das Val del Parol mit dem Sat-Pfad Nr. 624, die Hütte nach etwa drei Stunden zu Fuß erreichen. Oder stellt das Auto bei der Graziani-Hütte auf 1620 m. bei Bocca del Creer (Straße von Brentonico nach S. Valentino) auf dem Weg 633 ab. Welche sind die köstlichen Gerichte dieser Hütte? Einzelgericht des Altissimo (Knödel mit geschmolzener Butter und Salbei, Polenta und Gulasch und Käse aus der Malga del Baldo).

Rifugio Pernici: Ab Mitte Oktober an Wochenenden bei gutem Wetter, während der Weihnachtszeit und an Wochenenden im Januar und Februar geöffnet. Ihr könnt sie von der Malga Grassi aus erreichen. Der Weg ist 2,2 km lang. Dauerzeit beträgt eine Stunde und 30 Minuten, da der Weg 402 sehr steile Abschnitte aufweist. Ihr Hauptgericht ist zweifellos die Kartoffelpolenta. Habt ihr sie schon mal probiert?

Die Wälder des Gardasees Trentino schaffen eine wunderschöne Winteratmosphäre.

Der perfekte Ausflug im Winter? Natürlich durch den Wälder des Garda Trentino zu wandern, und ein leckeres Mittagessen in den Hütten, um euch zu erwärmen. Unser Ratschlag? Vor eurer Wanderung immer kontrollieren, dass ihr die nötige Ausrüstung für eine Winterwanderung in den Bergen habt und nicht vergessen, Respekt vor der Natur und ihren Bewohnern zu haben.

Genießt die Winterwanderungen in den Bergen des Gardasees Trentino!