Der Garda Trentino ist das Reich des Trekkings! Hier kann man lange Wanderungen unternehmen, die vom See aus beginnen und dann in die Berge führen, von wo man atemberaubende Ausblicke genießen kann! In der Natur bei hohen Temperaturen zu wandern, könnte anstrengend sein. Deshalb werden Wandern und Trekking am Ende des Sommers zum reinen Vergnügen!

TREKKING AM ENDE DES SOMMERS

Das Ende des Sommers bietet eine Vielzahl von Wanderungen ohne große Anstrengung zu machen und bequeme Wege zu entdecken, die es ihr ermöglicht, in Kontakt mit der Natur zu kommen und die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Bald wird die Wärme des Sommers Platz für die goldenen Farben des Herbsts lassen.

Es gibt viele anspruchsvolle Wanderungen, welche dank den milderen Temperaturen einfacher zurücklegbar sind. Auf diesen Wegen kann man die Vielfalt der Pflanzen und Bäume des Garda Trentino, die Geräusche seiner üppigen Natur, die Düfte der Wälder entdecken und die manchmal merkwürdigen Formen der Berge beobachten, wie der Monte Brione, welcher als “Hut des Sees“ bezeichnet wird und der berühmte Rocchetta.

Ein Spaziergang zur Bastion

Zu heiß im Hochsommer, aber am Ende August, wenn die Temperatur sinkt, ist ein schöner Spaziergang die beste Aktivität! Wie die Rockband „Aerosmith“ singt: “Walk this way” vom Berg Rocchetta hinauf bis zur Bastion! Vom Zentrum von Riva del Garda aus geht es den Berg hinauf bis zur Bastion, welche ein wichtiges Symbol der Stadt ist. Vom Zentrum erreicht man in ca. 15-20 Minuten die Festung. Von hier aus, könnt ihr auf dem Weg 404 weitergehen, der in ca. einer Stunde zur Kirche Santa Barbara führt. Im Frühling und Sommer sind eine Bar und ein Restaurant geöffnet, um ein frisches Getränk zu trinken als man gerade angekommen ist! Kein Stress, der Weg ist für jeden geeignet, aber die Aussicht, die man von oben genießt, ist außergewöhnlich.

Trekking in Tenno und Umgebung

Eine wunderbare Runde, die teilweise dem Medium Loop des Garda Trek Projekts folgt (um mehr über dem Garda Trek zu erfahren klickt ihr hier), wird uns ermöglichen, Tenno und seine Besonderheiten zu entdecken. Das mittelalterliche Dorf Canale di Tenno, welches seit 1211 bekannt ist, ist ein altes Dorf, das heute fast unversehrt geblieben ist. Diese kleine, zeitlose Ecke wird euch begeistern und direkt in die Zeit der Herren und Damen mit ihren Nischen und charakteristischen Holzbalkonen und Steinvillen führen. In Tenno werdet ihr eine mystische Luft atmen, welche euch zum Nachdenken bringen wird.

Von hier aus geht es weiter zur Schutzhütte San Pietro, die in den grünen Wäldern liegt. Wenn man die Schutzhütte erreicht hat, öffnet sich der Blick auf den Gardasee. Diesen Weg am Ende des Sommers zu gehen ist eine große Emotion: Der Wald bereitet sich auf den kommenden Herbst vor und einige Bäume beginnen bereits, ihr Laub zu bleichen. Ein verzaubertes Szenario!

Walk this way - Spaziergänge am Ende des Sommers am Gardasee Trentino Outdoor

Das Ende des Sommers ist die ideale Zeit, um die Hütten zu besuchen. Die Temperatur ist kühl, kein Schwitzen und auch kein gefährliches Eis. Nur das Wunder der Natur, das seine Kleidung ändert und sich in Gold verwandelt, um den Herbst und seine warmen Farben aufzunehmen. Neben der Schutzhütte San Pietro bieten wir auch einen Spaziergang zur Schutzhütte Marchetti auf dem Monte Stivo an. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf die Brenta-Gruppe und die Ledro-Alpen sowie den Alto Garda. Sie ist täglich bis zum 20. September geöffnet!

Auch das Rifugio Damiano Chiesa auf dem Altissimo verdient einen angenehmen Trekking-Ausflug! Vom See bis zu den Gipfeln dieses Berges, der viele Zeugnisse des Ersten Weltkrieges beherbergt, findet man Schützengräben, Bunker und Holzecken, die zu jener Zeit Verstecke oder Orte für das Militär waren. Dieses Trekking vermischt Geschichte und Natur, da die Region in dem Parco Naturale Locale del Monte Baldo sich befindet und deswegen ein Schutzgebiet ist, das sich durch seine außergewöhnliche biologische Vielfalt auszeichnet. An der Spitze erwartet euch Erfrischung und leckeres Essen. Das Rifugio Damiano Chiesa bietet Ihnen die Möglichkeit, die typischen Gerichte aus dem Land Trentino zu probieren!

GardaTrek – Top Loop: Die Krone des Garda Trentino

Ein wahres Eintauchen in das Trekking? Experten können es erleben, indem sie ihren Urlaub dem Top Loop, der oberen Krone des Gardasees, widmen. Die Strecke ist 94,4 km lang. 7 Etappen, die alle Gipfel rund um den nördlichen Teil des Gardasees berühren. Ein Weg, die ihr am Ende des Sommers, wenn die Gipfel nicht schneebedeckt sind und die Wege ohne Eis sind, unvergessliche Aussichten bietet.

Eine sicherlich herausfordernde Wanderung, welche nur mit der nötigen Ausrüstung begehbar ist, die ein würdiges Ende der heißen Jahreszeit bringen wird.

Der Herbst steht vor der Tür, aber solche Spaziergänge am Ende des Sommers geben euch noch immer eine goldene Farbe auf der Haut und ein Gefühl des Wohlbefindens, das man das ganze Jahr über nicht vergessen kann. Der Gardasee Trentino wartet immer mit seinem blauen Wasser auf euch.