Der Tag beginnt mit einer Freizeitbloggerin, das bin ich, und einer berühmten und sehr aktiven Travelvloggerin bzw. Youtuberin, der ersten, die sich ins lustige Abenteuer des Etappentrekkings im Garda Trentino gestürzt hat: Ivana Perkovic.

Garda Trentino erprobt diese Kommunikationsmethode zum ersten Mal und wir sind total gespannt auf die Ergebnisse!

Der Treffpunkt ist die wundervolle Altstadt von Arco, wo man die fabelhafte habsburgerische Vergangenheit überall spüren kann.

Als ich sie treffe, trinkt sie einen typisch italienischen Cappuccino und empfängt mich mit einem begeisterten Lächeln, es erscheint gar nicht so, als ob sie bis dahin einen 12 Kilo schweren Rucksack getragen hätte! Wir verstehen uns sofort blendend und finden heraus, dass wir viel gemeinsam haben, darunter die Leidenschaft für Yoga, Indien und für die ayurvedische Medizin, kurz danach stellt sich heraus, dass uns eine weitere Liebe verbindet, nämlich jene zum Garda Trentino!

Ivana verrät mir, dass sie sich schon bei der ersten Wanderung in diesen verliebt hat. Die Vloggerin hat nämlich unser Gebiet besucht, um sich der Entdeckung des Projektes „Garda Trek“ hinzugeben. Der „Garda Trek“ setzt sich aus drei Wanderrundwegen zusammen, die etappenweise zu bewältigen sind, davon hat Ivana schon einen Teil in Angriff genommen.

IVANAS WEG

Strahlendes Lächeln und flink wie eine Gazelle! Ivana fürchtet keine Mühe! Ihr Abenteuer beginnt mit einer interessanten Abwechslung von Medium und Low loop und einem 5-stündigen Lauf in Richtung Berghütte San Pietro, die sich nicht weit vom wunderschönen Tennosee entfernt befindet. Auf dieser Strecke kann man durchgehend den Gardasee bewundern.

Am zweiten Tag war San Pietro a Ceniga (in der Gemeinde „Dro“) der Ausgangspunkt, sie hat dann den Medium Loop (den Mittelring) des Garda Trek durch Weiden und wundervolle Aussichten auf den Garda Trentino und das Sarcatal begangen.

Am dritten Tag habe ich sie getroffen. Ivana ist von Ceniga bis zum Zentrum von Arco gegangen, von dort haben wir dann gemeinsam Bolognano (eine Ortschaft nahe Arco) erreicht, wo sich Ivanas Unterkunft befindet und wo wir ein lustiges Video gedreht haben!

Am letzten Tag hat die Vloggerin einen der schönsten Pfade des Garda Trentino begangen: der Busatte- Tempesta! Es handelt sich um einen großartigen Weg, der durch seine 400 Stufen eine atemberaubende Aussicht bietet! Ivana war davon total entzückt und hat zahlreiche Fotos von ihrer Trekkingstrecke geschossen, daraus hat sie dann lustige Videos produziert, die ihren Stil vollkommen wiederspiegeln!

Wir haben uns lange über verschiedene Themen unterhalten: das Privatleben (ihre jugoslawische Herkunft und ihr Leben in Holland), ihre große Leidenschaft für das Reisen, die sie dazu motiviert hat, Vloggerin zu werden (der Terminus „Vloggerin“ könnte Laien in diesem Bereich komisch vorkommen, er bedeutet eigentlich einfach „Video-Bloggerin“) und schließlich die Pfade, welche ihr ermöglicht haben, das Gebiet des Garda Trentino zu entdecken, worin sie sich leidenschaftlich verliebt hat.

GARDA TRENTINO IM HERZEN

In Ivanas Herzen werden immer Aussichten auf einen hellblauen See so wie Wege, die Geist und Körper kräftigen, eingeprägt bleiben. In meinem hingegen all die Herzlichkeit eines Mädchens, das mit Leidenschaft und Beharrlichkeit dem Traum nachjagt, bezaubernde Gebiete wie den Garda Trentino zu entdecken.