Nur hier auf der Welt wird ein kalt gepresstes Olivenöl so weit im Norden produziert, über dem 46 Breitenkreis.

Diese Besonderheit zusammen mit der hochwertigen Qualität hat dazu geführt, dass einige Öle aus dem Alto Garda die DOP Anerkennung erhalten haben.

Das kalt gepresste Olivenöl des Garda Trentino DOP wird aus Oliven hergestellt, welche manuell geerntet werden, mit Hilfe von Methoden wie Kämmen und Scrollen.

Gardasee Trentino: Das nördlichste Öl der Welt, über dem 46 Breitenkreis. Kultur Tipps

DIE AUTOCHTHONE SORTE

Die am weitesten verbreitete ist die „Casaliva“ Olivensorte.

Das resultierende grün-goldene Öl ist sehr besonders: Zart, bittersüß und würzig, mit einem Nachgeschmack von Artischocke.

Schön zu sehen und lecker zu essen! Verpassen Sie nicht die Kombination mit typischen lokalen Produkten wie rohes und gekochtes Salzfleisch, Seefisch und Brokkoli aus Torbole!

DIE OLIVENERNTE AM GARDA TRENTINO

Gardasee Trentino: Das nördlichste Öl der Welt, über dem 46 Breitenkreis. Kultur Tipps   Der richtige Moment für die Olivenernte im Land Trentino wird durch wissenschaftliche Methode anhand des Reifegrades der Oliven entschieden. Die Ernte erfolgt, wenn die Früchte ihren maximalen Reifegrad erreicht haben. Sie kann daher weder vorweggenommen noch verlängert werden, da sie zum richtigen Zeitpunkt erfolgen muss, um die Qualität der Früchte so weit wie möglich zu gewährleisten.

Der Garda Trentino D.O.P. verlangt, dass mindestens 80% des Öls aus „Cultivar Casaliva“ stammt.

Die Olivenernte ist in diesem Gebiet so wichtig, dass die “Akademie des Olivenbaumes und des Öls” gegründet wurde, welche die Erhaltung, den Schutz und die Entwicklung des Olivenanbaus im Alto Garda Trentino fördert.

KEINE VERSCHWENDUNG VOM “GRÜNEN GOLD”

Angesichts der Beschaffenheit des Territoriums wird die Ernte manuell durchgeführt. Die einzigen mechanischen Mittel sind nicht automatisch und müssen von den Menschen aktiviert werden.

Die Verarbeitung erfolgt innerhalb von 24 Stunden nach der Ernte. Dadurch oxidieren die Fruchte nicht und die Qualität des Öls bleibt sehr hoch.

Nichts wird nach der Verarbeitung der Oliven weggeworfen! Alle übrigen Teile werden für die Herstellung anderer hervorragender Produkte wie die Molche verwendet, welche aus dem restlichen Fruchtfleisch nach der Verarbeitung der Oliven besteht. Mit der Molche kann man das leckere „Pan di Molche“ (Brot aus Molche) (link) zubereiten.

FÜHRUNGEN WÄHREND DER OLIVENERNTE

Wir möchten den interessanten Moment der Olivenernte am Gardasee Trentino mit euch teilen. Diese Frucht ist ein Symbol dieses Landes, welches ein abwechslungsreiches Gebiet ist.

Wenn ihr die Ernte der nördlichsten Oliven der Welt sehen wollt, könnt ihr an einer der vielen Initiativen teilnehmen, die wir hier empfehlen:

1. Agraria Riva del Garda. Führungen durch die Ölpresse für Gruppen ab 15 Personen mit Verkostungsmöglichkeit von Montag bis Freitag 8.30 – 12.30 Uhr 15.00 – 19.00 Uhr. Zurzeit werden keine Besuche von Olivenhainen angeboten (abgesehen von einigen Veranstaltungen, die direkt von Agraria Riva del Garda organisiert werden).

2. Bauernhof Laghel 7. Es werden Besuche im Olivenhain während der Erntezeit angeboten. Eine direkte Teilnahme an der Arbeit ist aber nicht erlaubt.

3. BB Garda Oliven. Auch in diesem Jahr wird einen Tag im Olivenhain und im Weinberg für die Ernte von Oliven und Trauben im perfekten Landhausstil angeboten.

4. Madonna delle Vittorie. Die Olivenernte findet ungefähr ab dem 20. Oktober statt und auf Reservierung werden Gruppenbesuche im Weinkeller und in der Ölpresse organisiert. Am Ende findet eine Wein- und Ölverkostung statt.

Nachdem ihr alle Oliven von einem Baum gepflückt und das volle Netz betrachtet habt, werdet euch vollste Dankbarkeit gegenüber Mutter Natur fühlen. Wenn auch ein bisschen müde, könnt ihr den berauschenden Duft der gerade gepflückten Oliven einatmen.

Im Schatten eines jahrhundertealten Olivenbaums werdet ihr euch in der Natur entspannen und einen einzigartigen Urlaub am Garda Trentino erleben!