Wenn Ihr denkt, mit den ‘’Molche’’ könnt Ihr nur das überaus leckere Pan di Molche zaubern, dann habt Ihr Euch leider geirrt. Denn dieses Überbleibsel der Olive (ohne Kern), das bei der Gewinnung von Olivenöl  herauskommt, ist aus der trentiner Küche nicht wegzudenken. Die Molche geben den trentiner Gerichten, ihren unwiderstehlichen und leicht bitteren Geschmack weiter und unsere Mütter und Großmütter zaubern uns täglich neue Gerichte, wie Gnocchi oder Pasta auf den Tisch. Aber das ist noch nicht alles…

SÜßSPEISEN AUS ‘’MOLCHE’’

Das Rezept, das wir Euch heute verraten, ist eine unglaublich leckere Süßspeise (ja Ihr habt richtig gelesen!).

Eine Torte mit einem etwas anderen und intensiveren Geschmack. Sehr sättigend, denn die Zutaten sind einige: Feigen, Pinienkerne, Molche und extranatives Olivenöl vom Gardasee. Einfach die perfekte Torte für einen gemütlichen Adventsnachmittag.

Eine Torte aus ‘’Molche’’, dem unwiderstehlichen Rest der Olive Gastronomie

ZUTATEN

(für eine 18 cm Springform mit Rohrboden)

– 250 g Zucker

– 3 Eigelb und 3 Eiweiss (getrennt)

– 60 ml extranatives Olivenöl vom Gardasee (oder Sesamöl)

– 375 g Mehl 00

– 1 Handvoll Rosinen

– 5-6 getrocknete und gestückelte Feigen

– 1 Handvoll Pinienkerne

– 1 Tütchen Backpulver (Hefe), aufgelöst in etwas frischer Milch

– 3 EL in Öl eingelegte Molche

ZUBEREITUNG

In einer Rührschüssel das Eigelb und den Zucker schaumig schlagen. Danach das Olivenöl, das Mehl, das in Milch aufgelöste Backpulver, sowie die Trockenfrüchte und die Molche hinzugeben. Alles gut miteinander vermengen. Falls der Teig zu trocken ist, könnt Ihr noch ein wenig Milch hinzugeben. Alles in die Springform geben und für circa 40 Minuten bei einer Temperatur von 160°C backen lassen.

Der leicht bittere Geschmack der Molche, passt perfekt zu der Süsse der Trockenfrüchte und wir sind uns sicher, dass diese Torte Eure neue Lieblingssüßspeise wird. So habt Ihr auch an Weihnachten, den Gardasee in Trentino, ganz nah bei Euch… Guten Appetit!