Knusprig,eine blau-violette Schale und Fleisch in intensivem Gelb. Worum handelt es sich? Natürlich um die Frucht des Garda Trentino schlechthin! Die susina di Dro.

Der Ursprung der susina di Dro DOP (geschützte Ursprungsbezeichnung) geht sogar, wie 42 damalige Verwaltungsakte bezeugen, auf das Jahr 1284 zurück. Seitdem ist diese supersüße Frucht zum Wahrzeichen eines Gebietes geworden, welches Feinkost bietet, die man in jeder Jahreszeit genießen kann.

DIE EIGENSCHAFTEN DIESES LEBENSELIXIERS

Mitte August, an den Tagen mit den wärmsten Sonnenstrahlen, werden die Tische des Garda Trentino von der saftigen und kostbaren Anwesenheit der susina di Dro bereichert.

Diese Frucht enthält nämlich Antioxidantien, Vitamine, Betacarotin in großer Menge und Kalium. Es mangelt auch nicht an Polyphenolen (wusstet ihr schon, dass sie das Auftreten der befürchteten Falten vermeiden?), dank dieser Substanz schützt die susina di Dro uns vor den schädlichen Sonnenstrahlen, indem sie die Kapillaren nicht überanstrengt. Außerdem hat sie eine beträchtliche antidepressive Wirkung (auch wenn ihr im Garda Trentino sicherlich nicht an Depressionen leidet!)

All diese ausgezeichneten Eigenschaften sind auf das Mittelmeerklima zurückzuführen, das durchschnittlich 10 Sonnenstunden pro Tag bietet, so wie einen Wind (die Ora), welcher die höchsten Temperaturen mildert.

WANN UND WIE IHR SIE GENIEßEN KÖNNT

Kriegt ihr Appetit darauf? Ab der zweiten Augusthälfte bis Oktober sind die susine di Dro in verschiedenen Verkaufsstellen des Gebietes erhältlich.

Los geht’s mit dem Einkauf! Sie sind einpraktischer als auch diätischer Imbiss, den man überall als Nachtisch oder als eine Zwischenmahlzeit schnell verspeisen kann.Ihr könnt sie beispielsweise zum See für einen Tag am Strand mitnehmen.

Falls ihr euch im Kochen versuchen wollt, statt sie „nature“ zu genießen, dann müsst ihr euch unbedingt dieses Rezept anschauen und leckere „Gnocchi di prugne“ zubereiten!

DIE KÖNIGIN DES SOMMERS: DIE SUSINA DI DRO (SUSINE VON DRO). Gastronomie

Und wie kann man für die Winterzeit vorsorgen, wenn keine mehr wachsen? Ihr könnt sie verzehren, nachdem ihr sie dörren habtlassen, was ihnen noch mehr Süße verleiht. So könnt ihr eine gesunde und gehaltvolle Leckerei genießen!

Ich probiere jetzt ein paar Rezepte aus, möchte jemand sich „die Mühe machen“, meine Gerichte zu kosten?