Top 5: Geheimtipps, um das Hinterland des Gardasees in Trentino zu entdecken Kultur

Top 5: Geheimtipps, um das Hinterland des Gardasees in Trentino zu entdecken

März 3, 2017 3:07 pm

 

Wenn Ihr an den Gardasee in Trentino denkt, was kommt Euch da zuerst in den Sinn? Sicherlich die wunderschönen Promenaden, die langen Strände, das kristallklare Wasser oder die langen Spaziergänge die Ihr hier – am größten See Italiens – unternehmen könnt. Aber der Gardasee in Trentino ist mehr als nur ein, wenn auch wunderschöner, See. Denn auch das Hinterland verzaubert Touristen und Einheimische gleichermaßen mit seiner Schönheit. Hier sind Geschichte, Kunst und Natur so nah beieinander, wie sonst nirgendwo.

In unserem ArtikelVerborgene Schätze Wander- und Spazierwege haben wir Euch die eindrucksvollsten, aber dennoch kaum bekannten Wanderwege entdecken lassen. In diesem Artikel, wollen wir Euch gerne das Hinterland vorstellen, das – wir sind uns sicher – Euch komplett in seinen Bann ziehen wird. Also, los geht es mit der Top 5: Geheimtipps, um das Hinterland zu entdecken.

1. Im Herzen von Dro

Eine kurzer Spaziergang von 3Km, um das historische Zentrum des Dorfes Dro und die San Abbondio Kirche zu entdecken. Die San Abbondio Kirche ist für die Einheimischen der Gegend ein sehr spiritueller Ort, an dem jedes Jahr im Mai eine Gedenkrede stattfindet und bei der, traditionell, Pan di Molche (Olivenbrot) und Pasta e Fagioli (Nudeln mit Bohnen – traditionelles Gericht der lokalen Küche) verteilt werden.

2. Die Burgstraße Drena

Die Burg von Drena ist eine der schönsten und eindrucksvollsten Zeitzeugen einer längst vergessenen Zeit, in der ganzen Region Trentino. Der Weg der Euch zur Burg hinaufführt ist nicht weniger spektakulär, als die Burg selbst. Denn es handelt sich noch immer um eine alte, römische, 2Km lange Straße, die schon seit dem Mittelalter in Gebrauch ist. Einmal oben angekommen, werdet Ihr einen wundervollen Ausblick über das ganze Tal haben.

3. Die Anbauterrassen Tenno

Ein weiterer Spaziergang von circa 2Km, durch die Ortschaften Cologna und Frapporta, bis hin zu den Terrazzi Agricoli (Anbauterrassen), die noch heute von der lokalen Bauern bewirtet werden.

4. Das Geheimnis des Flusses

Zwischen den Ortschaften Arco und Ceniga, könnt Ihr über einen 8Km langen Spazier- und Fahrradweg, entlang des Flusses Sarca die Seele baumeln lassen. Hier könnt Ihr die alte Römerbrücke entdecken, die Einsiedelei von San Paolo erkunden, den Kalkofen (diese Gegend ist reich an kalkhaltigem Gestein) besuchen oder die alte Mühle bewundern, die das Dorf Arco schon während der österreichisch-ungarischen Zeit mit Licht versorgt hat.

Top 5: Geheimtipps, um das Hinterland des Gardasees in Trentino zu entdecken Kultur

5.Von Geschichte bis hin zur unberührten Natur Drena

Eine Strecke von 5Km (von denen der letzte Kilometer nur zu Fuß erreichbar ist). Los geht es an der Burg von Drena bis hin zur Open Air Gallery, wo Euch eine einzigartige Fusion zwischen Kunst und unberührter Natur erwartet.

Na, denkt Ihr noch immer das der Gardasee in Trentino nur ein wunderschöner See ist? Die Geschichtet, die Kultur, die Kunst und die Natur dieser Gegend, werden Euch mit offenem Mund verweilen lassen.

Anne Carson sagt: “Die einzige Regel beim Reisen ist, niemals so zurückzukehren wie man angekommen ist.” Der Gardasee in Trentino hilft Euch dabei, diese Regel einzuhalten!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.