Gastronomie Gastronomie
Carpaccio di carne salada

Gastronomie

Mai 5, 2016 3:02 pm

 

Einfach, natürlich, echt. Die Gastronomie des Gardasees in Trentino ist so wie ein frisch gebackenes, duftendes Brot. Man kann einfach nicht drauf verzichten! Genauso wenig, wie auf das “Auftunken“ von Omas leckeren Speisen, das wir alle (gebt es doch zu!) viel zu gerne machen! Und wenn Ihr von der Sorte seid, die auf ihre Linie achten und auf Kohlenhydrate verzichten, könnten wir in der Küche dieses Landes zwischen Süsswasser und grünen Bergen mit ihren Öl begeistern. Ja, aber extravergine! So wie es in diesem Gebiet, der nördlichsten Olivenzone der Welt, jenseits des 46. Breitenkreises, hergestellt wird.

Hier in der Region Garda Trentino wird mit Stolz ein zartes Extravergine hergestellt (es hat 1998 die Anerkennung der DOP Garda Trentino– Geschützte Ursprungs Bezeichnung bekommen) nie aufdringlich, den Geschmack der Speisen hervorhebend und nicht verdeckend.

Von den Käsen und Molkereiprodukten bis zu den Fleischgerichten: wie kann man an die Luganega (Wurstart), aber vor allem an das Pökelfleisch –carne salada-, unbestrittene Hauptfigur der Hochgardaseetafeln- nicht denken? Es hat unter anderem seit kurzem die Bezeichnung De.CO.- Gemeinde Ursprungs Bezeichnung bekommen: ein 15 bis 30 Tage lang in Salzlake eingepökeltes Fleisch mit Zusatz von Pfeffer, Knoblauch, Rosmarin, Lorbeer, Salbei, Wacholderbeeren und anderen Gewürzen, die ihm den charakteristischen Geschmack verleihen. Es passt ausgezeichnet mit einer klassischen Begleitung zusammen: fasòi co le zìgole- gekochte Bohnen mit Zwiebeln.

Und wenn Ihr euch zu den Fans, der Geschenke der Mutter Erde stellt, schenkt Euch die Region Garda Trentino auch ein Gemüse, den Broccolo di Torbole (Blumenkohlart), der, dank der Nähe des Gardasees und dem Pelér (Nordostwind), einen milden Geschmack und eine Festigkeit aufweist, die Euren Gaumen erobern werden.

Gastronomie Gastronomie

Von der Beilage bis zum zweiten Gang, mit den kostbaren Gardaseefischen: Maräne, Schleie, Hecht, Aitel und sie, die Forelle, unbestrittene Hauptfigur der besten Süsswasser-Fisch-Rezepte.

Man könnte sagen, wir haben dank diesen Produkten fast ein regelrechtes Menü zusammengestellt.

Und warum nicht mit etwas süssem abschliessen? Wie? Mit der Susina (Pflaume) di Dro, die 2010 auch die Anerkennung: Geschützte Ursprungs Bezeichnung D.O.P. erhalten hat.

Eine Frucht, deren Schale eine violette bis blaue Farbe aufweist und mit einem sehr festen gelben, gelb-grünen Fleisch, die sich für eine lange Konservierung gut eignet (Probiert sie getrocknet: einfach köstlich!).

Und wenn Ihr begeisterte Köche seid, keine Angst: die Pflaume von Dro ist ein vielseitiges Element in der Zubereitung von Desserts, Kuchen, Halbgefrorenen und wohlschmeckenden Marmeladen!

Wisst Ihr, was ich Euch sage? Ich habe Appetit bekommen: ich wappne mich in der Fantasie, mit den wunderbaren Produkten made in Garda Trentino und lasse mich von den dichterischen Gefühlen tragen, die Goethe, Mann, Kafka und andere Schriftsteller, die uns besucht haben, in unserem Gaumen wachgerufen haben. Sie werden wohl von unserer Gegend inspiriert worden sein? Ich wette, dass sie ihre besten Werke nach dem Genuss der Freuden des Gardasees Trentino geschafft haben!