GardaTrek, Casa degli Artisti - Canale di Tenno Garda Trek Outdoor

GardaTrek, Casa degli Artisti – Canale di Tenno

April 13, 2017 8:57 am

 

Was die Kultur alles erreichen kann – Die “Casa degli Artisti” von Giacomo Vittone

Meine Zimmer, meine Mauern und meine Treppen haben bereits Jahrhunderte überwunden. Sie wurden in einer längst vergessenen Zeit geschaffen, von den Händen armer Leute, die jedoch reich an Hornhaut an den Händen waren. Bergbauern, die nicht viel zum Leben hatten. Und auch, wenn man von hier den Gardasee sehen kann, bis ins Tal zu gehen – um die grosse und weite Welt zu entdecken – war genauso schwer.

Einige von ihnen gingen jedoch ins Tal, um in den Fabriken von Arco und Riva del Garda zu arbeiten oder sie nahmen gleich ein Schiff und überquerten den Ozean, um dort ihr Glück zu versuchen. Die Geschäfte schlossen allmählich und wir alten Häuser wurden uns selbst überlassen. Steinskelette mit ein wenig Holz, die darauf warteten, dass die Zeit ihre Arbeit tat. Es blieben nur noch eine Handvoll alter Leute zurück, um auf unsere morschen Holzbalken und dunklen Keller aufzupassen.

GardaTrek, Casa degli Artisti - Canale di Tenno Garda Trek Outdoor

Eines Tages jedoch, es war Mitte der dreißiger Jahre, kam ein Mann aus Turin, der von der Bank, in der er arbeitete nach Riva del Garda geschickt wurde. Giacomo, so hieß der Mann, liebte es zu malen und in seiner Freizeit spazierte er durch die Täler, um nach Inspiration zu suchen. Er verliebte sich auf den ersten Blick in Canale di Tenno, mit seinen engen Gassen und seiner Stille. Es schien so, als wäre die Zeit in diesem Dorf stehengeblieben. Auch der architektonische Fortschritt der Nachkriegszeit, hatte hier in Canale di Tenno, keinen Einzug, so wie in den umliegenden Dörfern, erhalten.

Mitte der sechziger Jahre, hatte Giacomo Karriere im künstlerischen Bereich gemacht und wurde zu einer wichtigen, kulturellen Figur in Riva del Garda. Er entschied sich, das verlassene Dorf auf seine Art und Weise zu retten und kauft mich. Ein altes und baufälliges Haus und machte mich zu einer künstlerischen Residenz. Er füllte meine Flure wieder mit Licht und Menschen, aber vor allem mit Musik, Skulpturen und Gemälden.

Leute aus aller Welt kommen nun hierher, verweilen für einen Augenblick, nehmen den Frieden, den sie hier finden in sich auf und geben all dies in Form ihrer Kunst wieder zurück. In meinen ersten 50 Jahren, haben Dank mir, noch weitere Personen Häuser in Canale di Tenno gekauft, einige Geschäft wurden wieder eröffnet und die Touristen schlendern im Sommer durch die Straßen des Ortes.

Jemand sagte einmal, dass man Kultur nicht essen kann. Tja, vorerst hat die Kultur jedoch ein Dorf gerettet.

Canale di Tenno

Die “Casa degli Artisti” (das Kunsthaus) von Giacomo Vittone, befindet sich direkt am Anfang des mittelalterlichen Dorfes – Canale di Tenno und man erreicht sie, wenn man die zweite Etappe des neuen Garda Trek Top Loop bewandert. Das Dorf Canale di Tenno, ist übrigens mit der Auszeichnung “Borghi più belli d’Italia” (Die schönsten Dörfer Italiens) gekürt worden.

Wenn man die kleinen und engen Gasse des Dorfes nachgeht und die alten Steinhäuser bewundert, meint man noch immer die Atmosphäre einer anderen Zeit zu spüren. So wurde auch Giacomo Vittone von diesem Ort und seiner Atmosphäre verzaubert und dies inspirierte ihn das Kunsthaus zu schaffen, das noch bis heute ein wichtiger Anlaufpunkt für die Kultur des Gardasees in Trentino ist.

Canale di Tenno, mit seinem Nachbarort Tenno, ist der ideale Ausgangspunkt für einen leichten Spaziergang mit der ganzen Familie, sogar mit Kinderwagen.